Fremd sein ..

  Fremd sein bedeutet ausgeschlossen zu sein, argwöhnisch beäugt zu werden, ständig auf dem Prüfstand sein, jedes Wort auf die Waagschale legen, mehr als das eigentlich Mögliche zu leisten, seine Fähigkeiten zu vernachlässigen um seine ganze Kraft in die Erlangung von Anerkennung fließen zu lassen. Im schlimmsten Fall zerbrechen Menschen daran. Die Meisten sagen dann, …

More

Flüchtende..

Ein Brief an ein Kind:   Deine Urgroßeltern oder besser deine Urgroßmutter mit Kindern flohen und kamen in eine unwirtliche Situation..Sie mussten fliehen vor dem Krieg, dahin wo sie ihren Geburtsort hatten. Da gab es zwei Möglichkeiten, Wilhelmshaven oder das Wurster Land, woher deine Uroma stammte. Wilhelmshaven wurde abgelehnt, weil es Garnisonsstadt wäre und deshalb …

More

Charlie ..

 

Nichts darf die Freiheit einschränken Missstände und Unverstand aufzudecken,

zu visualisieren oder hörbar zu machen!

Ich bin Charlie

Mein tiefes Mitgefühl allen Angehörigen der Opfer!

 

Charlie Hebdo

 

Dieses Magazin war mir, als deutsch, also in Deutschland aufgewachsen und bedingt frankophil erzogene, nur unter „ferner liefen“ bekannt.. immer wieder provokant aber wenig womit wir hier in Deutschland Publikum interessieren würden..

Wie falsch das war, diese falsch verstandene Pietät, Angst anzuecken, Dinge direkt anzusprechen.. oder „einfach auf den Arm zu nehmen“..

Diese Erkenntnis kommt oft leider zu spät!

„Charlie Hebdo“ steht für Satire in einer Form, die in Frankreich in besonderer Form Anklang gefunden hat. Ein gewachsenes Medium welches hoffentlich weiterhin Bestand hat!

Die Redaktion des Satire-Magazins “Charlie Hebdo” in Paris, wurde am 7. Januar 2015 von Terroristen überfallen, die im Namen ihrer Religion vermeintlich Rache ausüben wollten aufgrund der veröffentlichten Karikaturen, und es starben 12 Menschen in ihrem Kugelhagel. Beim Versuch der Ergreifung der Täter starben sowohl die Täter als auch weitere Menschen die zuvor von den Tätern als Geiseln genommen wurden und in keinerlei Verbindung zu dem Magazin standen.

Mein Mitgefühl gilt auch ihren Angehörigen!

 

Lassen wir Beurteilungen der Form und Pietät der Satire beiseite, bleibt die Forderung nach uneingeschränkter Meinungsfreiheit! Sie möge leben! Trotz allem und gerade deswegen!

Liberté, Égalité, Fraternité

 

JE SUIS CHARLIE!

Es kam ein Stock geflogen..

      Der Westsideblogger hat mal wieder wild um sich geworfen.. und obwohl ich mich mucksmäuschenstill hinter den Zaun verkrochen hatte, traf es mich doch noch. Das Leben kann ja so gemein sein.. 😉 Nun denn, frisch auf ans Werk.. diesen Knochen bekomme ich auch noch klein.. ich mein, dieses Blockstöckchen, wie es der …

More

Versteckte …

  ..Schätze, besonderer Art sucht Mensch ja gern. Doch meistens findet man sie eher zufällig.. wie bei einem längeren Spaziergang.. So fand ich dieses hübsche Anwesen, welches ich heute mal vorstellen möchte:   Es begann mit dem Weg unter den Bäumen,.. ..unter denen unvermittelt der Baumgeist erschien.. ..der mir, wie es schien, den Weg weisen …

More

Über den Tod und die Trauer..

Über den Tod und die Trauer..   Aus aktuellen Anlässen in letzter Zeit möchte ich ein paar Gedanken zu eigenen Empfindungen und Erleben der Trauer aufschreiben. Viele Menschen aus meinem früheren und jetzigen Umfeld verstarben durch verschiedenste Umstände viel früher als ein normales Menschenleben eigentlich dauern sollte. Dieses plötzliche Versterben nahe stehender Personen, so ohne …

More

Opferstoeckchen…

  Gestern bekam ich ein „Blog-Stöckchen“ diesmal “Opferstoeckchen” genannt, vom Westsideblogger zugeworfen! Vielen Dank, ich fühle mich geehrt! Drei Fragen die das Thema Kirche betreffen wurden gestellt und auch wenn das Thema nicht so ganz leicht in wenigen Sätzen zu behandeln ist, habe ich diese Herausforderung gern angenommen:     1. Kannst Du Dich an …

More

Alles gar nicht so schlimm…

  Die Sache mit dem Öl-Unfall in Etzel ..   Sonntagabends sickerte es durch.. nein, nicht das Öl, das war schon längst unterwegs, sondern die Meldung darüber. Feuerwehr, THW und großes Gerät im Einsatz.. am Montagmorgen war die Aufmerksamkeit groß, nur der Informationsfluss war klein.. Ach, was braucht auch eine Gesellschaft für Lagerung von Betriebsstoffen …

More

Man kann nicht zwei “Herren” dienen?..

Warum für Aurela? Man kann nicht zwei “Herren” dienen.. So heißt es als alte Weisheit ..   Doch soll ich nun aufgrund dieser Weisheit das kleine Mädchen Aurela außen vor lassen, weil ich bereits Aufmerksamkeit auf die afrikanischen Waisen „Shining Orphans“ lenkte? Das werde ich nicht tun! Und wenn ich mich zerreißen muss, hier wird …

More